Samstag, 26. Januar 2013

Wenn es in der nächsten Zeit einwenig ruhiger wird bei mir auf dem Blog, so hat es einen Grund. 
Der Grund heisst: 
Wohnungswechsel.
Ja genau. Stefan und ich ziehen wieder in die "Zivilisation" retour.
Berneck ist ein Dorf mit einem wunderschönen Dorfkern.
Doch für uns leider nicht heimelig und praktisch genug.
So ist ab 20.00 Uhr die ÖV Verbindung nur noch alle Stunde.
Da wartet man auf dem Bahnhof Heerbugg manchmal geschlagene 40 Minuten auf den Bus.
 Ab April haben wir die Haltestelle vor der Haustür und unser neues Daheim liegt an der Hauptverbindungsstrecke des ÖV's.
Ich habe 5 MInuten zu Fuss ins Geschäft,
die Wohnung ist neu renoviert und nicht mehr in einem unter heimatschutzstehendem Haus
  *Gott sei dank*.
So sieht es zur Zeit bei uns aus.
Obwohl wir ja erst mitte März umziehen, 
haben wir schon so einiges eingepackt, entsorgt und entrümpelt.
Da wir ja beide arbeiten und an den Wochenende an denen wir gemeinsam frei haben wollen wir nicht auch noch "chrampfen".
So sind wir früh dran, 
haben aber ein gutes Gefühl mit all den schon erledigten Sachen.

Die Sonne scheint hier und ich möchte noch 1-2 Schachteln 
von meinem Scrappzimmer einpacken. Um 14.00 Uhr kommt die Hausbesitzerin vorbei mit Intressenten.
Also, bis bald
Eure

Kommentare:

  1. Na do leggsch Di nieder!!!! Seid ihr des Wahnsinns, zwei Monate ein Leben zwischen Kisten, ich würde überbeissen!!!!

    Noch viel Spass beim Umzug!!

    N.B. So sah es letzte Woche bei mir aus, als ich mein Scrapzimmer aufgeräumt habe - aber alles Müll - ca. 4 Säcke !!!!!

    LG Bea

    AntwortenLöschen
  2. Es geht, Bea. Es sind ja nur noch 6 Wochen bis wir den Schlüssel haben. Unter der Woche sind wir ja am arbeiten und am Weekend sonst beschäftigt. Das geht schon. Und wir haben einwenig Luft dazwischen und keinen so grossen Druck ;-)
    Das Scrappzimmer steht mir noch bevor. Lieba Gruass

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du mich besucht hast. Herzlichst JU